JLS_9202

Das elsässische weinanbaugebiet „vignoble d’alsace“

Das Elsass liegt im Osten Frankreichs und grenzt sowohl an Deutschland als auch an die Schweiz an. Aufgrund ihrer geschichtlichen Vergangenheit, den farbigen Fachwerkhäusern, den blumengeschmückten Ortschaften, der landschaftlichen Vielfalt zwischen Landesebene und Gebirge sowie vor allem den Weinanbaugebieten und den „AOC Alsace“ Weinen zählt diese Region zu den beliebtesten Touristenzielen Frankreichs.

Das Elsass entstand bei der Trennung der Vogesen und des Schwarzwalds, die vor mehreren Millionen Jahren eine einzige Einheit bildeten. Diese Trennung führte zur Entstehung von zwei Erdbebengürteln, die von Süden nach Norden entlang des Elsass verlaufen und dieser Region gleichzeitig auch einen in ganz Europa einzigartigen Reichtum an unterschiedlichen Ländereien mit sage und schreibe 13 unterschiedlichen Bodenarten verleihen.

Das elsässische Weinbaugebiet erstreckt sich fast über die gesamte Länge des Elsass zwischen den Städten Thann im Süden und Marlenheim im Norden. Diese beiden Städte werden über eine der ältesten Weinstraßen von ganz Frankreich miteinander verbunden. Die elsässische Weinstraße „Route des Vins d’Alsace“ durchquert das gesamte Weinbaugebiet über eine Länge von 170 km und ermöglicht es, die 51 elsässischen „Grands Crus“ entlang dieser Weinstraße zu entdecken.

Bei dem elsässischen Weinanbaugebiet handelt es sich im Vergleich zu anderen französischen Weinanbaugebieten um ein mittelgroßes Anbaugebiet mit einer Fläche von gut 15 500 Hektar und einer durchschnittlichen Jahresproduktion von 1 200 00 Litern (Durchschnittswert aller „Appellations“).

Die Ortschaft Saint-Hippolyte beheimatet im unteren Ortsteil zudem zahlreiche lehm- und kalkhaltige Ländereien, die den Weinen noch mehr Rundheit und Frucht verleihen, wie in den Hängen der Ortschaft auch ärmere, sandig-granithaltige Ländereien, denen die Vielfalt und der Mineralgehalt der Weine zu verdanken sind. Auf diesen Hängen wird auch der „Rouge de Saint-Hippolyte“ angebaut.

Wir produzieren unsere Weine in den Gemeinden Saint-Hippolyte und Rorschwihr, unserer Nachbargemeinde, deren Ländereien starke Ähnlichkeiten mit den Ländereien von Saint-Hippolyte aufweisen. Ausnahme hiervon sind die als „Lieu-dit“ bezeichneten kleinen Orte „Le Silberberg“ in Rorschwihr, wo wir einen „Riesling de terroir“ anbauen, und „Le Burgreben“ in Saint-Hippolyte, in dem unser „Rouge de Saint-Hippolyte“ heranwächst.